Das ABC der Telematik

Informationen
Juli 19, 2022

Daten sind heutzutage für jedes Unternehmen essenziell. Vor allem Ihr Fuhrpark ist die Quelle unzähliger Informationen über Standort, Kraftstoffverbrauch, Kilometerstand, das Fahrverhalten u.v.m. Analysieren und verarbeiten Sie diese Daten effektiv, können Sie mit deren Hilfe Kosten reduzieren, Arbeitsprozesse optimieren und idealerweise Ihren Kundenstamm erweitern. Die Telematik-Lösung MTrack by ITBinder unterstützt Sie dabei und erleichtert Ihnen die Effizienzsteigerung Ihres Unternehmens. Wie in jeder Branche und in jedem Fachbereich, gibt es auch hier Begriffe und Ausdrücke, die sehr spezifisch sind und oft zu Verwirrung führen. Aus diesem Grund haben wir dieses Glossar der Telematik erstellt, um Ihnen die wichtigsten Bezeichnungen in Kürze zu erklären.

Telematik
Die Telematik stellt die Kombination aus Hard- und Software dar, die ein Objekt (z.B. LKW, PWK) mit dem Internet verbindet und eine Fernüberwachung ermöglicht. Generierte Daten wie Position, Fahrstrecke, Geschwindigkeit u.v.m., werden zur Gänze erfasst. Drahtlose Telematikgeräte und „Black Box“-Technologien sammeln und übertragen Informationen über die Fahrzeugnutzung, den Wartungsbedarf und die Instandhaltung. Die erhaltenen Daten werden von Unternehmen für die Koordination und die Effizienzsteigerung genutzt. Zustand, Rentabilität und Performance sind dabei jederzeit im Blick.

Fuhrparkmanagement
Der Fuhrpark beziehungsweise die Flotte besteht aus Fahrzeugen, die im Einsatz eines Unternehmens sind und von Fahrern genutzt werden. Das Flottenmanagement stellt die Verwaltung des bestehenden Fuhrparks dar, hier sind Koordination, Überwachung und Wartung der Fahrzeuge ausschlaggebend. Ziel ist es, einen effizienten Einsatz, einen korrekten Kostenüberblick, die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und eine ordnungsgemäße Wartung zu generieren.

GPS
Das GPS – Global Positioning System – ist ein Navigationssystem, das Satelliten verwendet, um Positions-, Geschwindigkeits- und Zeitdaten zu erfassen. Dieses System besteht aus einer Konstellation von gesamt 24 Satelliten, zu je 4 Stück, in sechs Erdumlaufbahnen. Für die Erfassung der aktuellen Position sind lediglich drei Satelliten notwendig, jedoch wird häufig ein vierter verwendet, um die Informationen der anderen drei zu validieren. Die Hauptverwendungszwecke des GPS ist die Bestimmung einer Position, die Navigation, das Nachvollziehen einer Objektbewegung, die Erstellung von Karten (Kartografie) und die Zeitmessung.

Fahrzeuginternes Ortungsgerät
Mit Hilfe des fahrzeuginternen Ortungsgeräts werden alle relevanten Daten über das Fahrzeug und den Fahrer, wie zum Beispiel Standort, Geschwindigkeit, Status der Motorzündung u.v.m., erfasst und gespeichert.

Driver Terminal
Dieses dient zur Kommunikation zwischen dem Fahrer und dem Innendienst. Informationen über die schnellstmögliche Route, den bevorstehenden Zeitplan, Änderungen sowie Anweisungen können direkt ausgetauscht werden.

Navigation
Den schnellsten Weg zum nächsten Ziel zeigt das Navigationssystem. Dank des GPS-Empfängers kennt dieses die Position des Fahrzeugs und kann basierend darauf, die bestmögliche Route berechnen und vorschlagen. Echtzeit-Verkehrsinformationen ermöglichen zusätzlich das Umfahren von Staus, Verzögerungen und Straßensperren.

Tracking & Tracing
Tracking und Tracing ist die Aktivität, ein Fahrzeug zu verfolgen. Tracing bezieht sich dabei auf die Darstellung der Route und Tracking auf den Standort des Fahrzeugs.

Geofence / POI
Geofence beschreibt eine geschlossene, virtuell eingegrenzte Fläche. Ziehen Sie einen sogenannten geografischen Zaun rund um einen Standort und sobald ein Fahrzeug in diesen ein- bzw. ausfährt, gibt es die Möglichkeit eine Benachrichtigung auszulösen. POI steht für Point Of Interest, d.h. bestimmte Gebiete, wie z.B. Kundenadressen, Heimatort oder Lieferanten, die über Geofencing definiert werden. Diese dienen zur optimalen Zeit- und Positionserfassung und unterstützen bei der genauen Berechnung der Arbeitszeiten pro Projekt. Berichte können über die Anzahl und Länge des Stopps bzw. die durchschnittliche Stehzeit ausgewertet werden.

 

Das könnte Sie auch noch interessieren…

Die ideale Fuhrparkgröße

Die ideale Fuhrparkgröße

Steigende Kraftstoff- und Anschaffunskosten, anfallende Servicekosten uvm. sind Gründe dafür den eigenen Fuhrpark auf seine Größe und Effizienz zu überprüfen. Dabei werden vor allem die Auslastung sowie die Nutzung der Fahrzeuge mit ausgewählten Fragen analysiert. MTrack by ITBinder unterstützt Unternehmen bei der Analyse und schlussendlichen Optimierung der Fuhrparkdimensionierung.

read more

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Kostenlos und Unverbindlich. Abmeldung jederzeit möglich.

Folgen Sie uns

Erhalten Sie alle Neuigkeiten auf unseren Social Media Kanälen.