Mit MTrack® IoT intelligent Daten verwalten
MTrack® sammelt Informationen aller Datenquellen im Unternehmen. Hierbei werden die aktuellen Positionen auf der Karte angezeigt, sowie Routen in Echtzeit verfolgt. Diese Daten, wie z.B. Treibstoff-Verbrauch, Tankstände, Ist-km-Stand, Co2-Ausstoß, aber auch die Auslastung des Fahrzeugs werden verarbeitet und ausgewertet. Bei Erreichung vordefinierter Grenzbereiche, wie z.B. Mindest- oder Höchsttemperatur bzw. -geschwindigkeit, besteht die Möglichkeit einer Alarmierung. Hierbei wird eine automatisierte Mitteilung an die entsprechende Abteilung gesandt. Zusätzlich haben Sie jederzeit die Möglichkeit die Daten auf Wunsch firmenintern und -extern in Echtzeit zu übermitteln.

Die API-Schnittstelle von MTrack®
Alle Informationen der Datenquellen Ihres Unternehmens sind über unsere Schnittstelle in Echtzeit abrufbar. Es besteht eine vereinheitlichte Datenübergabe zwischen Ihren Modulen sowie Programmen, wie z.B. Lohnverrechnung, Kostenrechnung, Rechnungsprogramm, elektronische Lieferscheine und MTrack®. Somit wird der verlustfreie Austausch der Inhalte gewährleistet und ist durchwegs zwischen unterschiedlichen Webseiten und Programmen möglich.

Ein aktuelles Best-Practice Beispiel
Die Vorteile der hybriden Datenverarbeitung können von Unternehmen unterschiedlichster Branchen genutzt werden. Als aktuelles Beispiel aus der Praxis möchten wir die Anwendung von MTrack® IoT durch unseren namhaften Kunden in der Abfallindustrie aufzeigen. Hierbei dienen unter anderem Mülltonnen als Datenquelle zur Sammlung relevanter Informationen. Von ITBinder verbaute Sensoren schicken diese Daten regelmäßig an MTrack®. Im System kann neben dem aktuellen Standort vor allem der Füllstand geprüft werden. Ist die Mülltonne eines Kunden ¾-voll wird eine automatisierte Alarmierung an die entsprechende Abteilung der Abfallentsorgung gesandt. Nach bereits 2 Wochen konnte durch die regelmäßige Analyse der Daten die Routenplanung optimiert und unnötige Leerfahrten vermieden werden, die nicht nur zeit- sondern auch höchst kostenintensiv sind. Ein weiterer Vorteil, von dem das Unternehmen einen beachtlichen Profit schlagen konnte, ist die genaue Routenaufzeichnung. Durch den exakten Standort, zu dem rückwärts zu den Mülltonnen gefahren werden muss und die bereits abgebildeten Umfahrungen der aktuellen Baustellen, hat sich die Effizienz der Fahrten auffällig verbessert. Die Routen werden gespeichert und können bei Ausfall eines Fahrers von einem neuen Kollegen unkompliziert nachgefahren werden.

 

Hybride Datenverarbeitung