Mit Hilfe eines Telematik-Systems ist es einfach auf Knopfdruck Informationen zum Kraftstoffverbrauch, Fahrverhalten wie Geschwindigkeit und Bremsmanöver zu erhalten. Doch wie geht es Ihren LKW-Fahrern? Wie stressresistent sind diese? Werden sie von Müdigkeit geplagt, die einen negativen Einfluss auf ihr Wohlbefinden hat?

LKW-Fahrer üben täglich eine geistig und körperlich anstrengende Arbeit aus, aus diesem Grund ist es essentiell sich mit dem Gesundheitszustand der Mitarbeiter zu befassen. Ausdauer, Stressresistenz, Geschicklichkeit, Kraft und eine ausgeglichene Hand-Augen-Koordination sind wesentliche Voraussetzungen, die ein LKW-Fahrer erfüllen sollte.

Geringe Rastmöglichkeiten und steigende ausländische Konkurrenz
Eine Studie aus Deutschland zeigt auf, das angeschlagene Gesundheit und mangelnde Wertschätzung die LKW-Fahrer stark belasten. Einen enormen Einfluss auf die Ruhemöglichkeiten und schlussendlich auch auf die Gesundheit haben fehlende Park- und Rastmöglichkeiten. Weiters wird die steigende Anzahl der ausländischen Konkurrenz genannt, die wiederum Einfluss auf das Empfinden der Arbeitsplatzsicherheit hat.

Rückenbeschwerden und Schlafstörungen
Heutzutage leiden LKW-Fahrer vor allem an Rückenbeschwerden. Mehr als zwei Drittel nannten diese als häufigste Erkrankung, gefolgt von Schlafproblemen und -störungen. Zusammengefasst belastet vor allem das lange Sitzen, die Bewegungsarmut, die mangelnden Rastmöglichkeiten, die ungünstigen Arbeitszeiten, die steigende Konkurrenz, die soziale Abgrenzung sowie der Stress ausgelöst durch einen enormen Zeitdruck die LKW-Fahrer.

Was können Unternehmen tun?
Eine Möglichkeit, um den körperlichen und geistigen Zustand Ihrer Mitarbeiter zu fördern und dabei ihr Wohlbefinden und das Gefühl der Teamzugehörigkeit zu steigern, ist das Angebot freiwilliger Gesundheitschecks für alle Fahrer. Anzeichen für auftretenden Probleme können rechtzeitig erkannt und mit Hilfe individueller Maßnahmen minimiert werden.

Der Einsatz von Telematik hilft
Um den Stress der Fahrer zu reduzieren ist eine effiziente und vor allem realistische Zeitplanung wichtig. Die Routenplanung und die Definition geschätzter Ankunftszeiten kann den Druck auf Ihre Mitarbeiter wesentlich reduzieren. Mit Hilfe von MTrack® können in Echtzeit exakte Angaben über die Verkehrssituation, erforderliche Routenänderungen und andere hilfreiche Informationen übermittelt werden. Diese unkomplizierte Kommunikation minimiert die Arbeitsbelastung und steigert gleichzeitig die Zusammenarbeit zwischen Ihrem Innendienst und den Fahrern.
Zusätzlich behalten Sie Dank der automatischen Arbeitszeiterfassung stets die Restlenk- und Ruhezeiten Ihrer LKW-Fahrer im Überblick und vermeiden dadurch Aufgabenzuteilungen, die in der aktuellen Schicht nicht mehr umsetzbar sind.

Schlussendlich ist es essentiell nicht nur die administrativen und abwicklungsrelevanten Daten und Informationen zu analysieren und zu bewerten, sondern für die Sicherheit jedes Beteiligten, den gesundheitlichen Zustand seiner LKW-Fahrer zu kennen.

Gesundheit LKW Fahrer